Freitag, 19. Juli 2019

Fachinformation für einen Internisten

Ein kapverdischer Internist hospitiert vier Wochen in Deutschland.

Projektstart: September 2008
Vertragspartner: Militärkommando Mindelo / Sao Vicente - Cabo Verde,
Diocese “Caritas de Mindelo” / Sao Vicente - Cabo Verde
Unterstützer: Kreiskrankenhaus Hameln
Sachstand:

Aufgrund der im Frühjahr auf dem Areal des Militärkommandos in Mindelo durchgeführten Augenuntersuchungen haben uns mehrere kapverdische Ärzte aller Fachrichtungen angesprochen, um sich über Weiterbildungsmöglichkeiten zu informieren. Die meisten Ärzte haben nach ihrem Studium im Ausland noch nie eine Weiterbildung besucht und arbeiten quasi schon jahrelang mit der im Praktikum erworbenen Fähigkeit so gut es geht.

Je nach Studienland arbeiten sie mit Methoden, die in Europa schon längst als veraltet und wenig erfolgsversprechend gelten. Nur ganz wenige ausgesuchte Ärzte dürfen sich auf Fachkongressen informieren, bei denen keine praktische Weiterbildung angeboten wird.

Der Geschäftsführer des Kreiskrankenhauses Hameln, Herr Klaus-Helmut Jelinek, bot dem FHF e.V. einen Weiterbildungsplatz im Fachbereich Hepato-Gastroenterologie an.

 

Update 30.09.2008

Am 29.09.2008 reiste der Internist, Herr Dr. José António do RosáriSousa Santos, nach Deutschland, um sich auf dem Gebiet der Ultraschalluntersuchungen weiterzubilden. Der Verwaltungsdirektor des Hospitals „Dr. Baptista de Sousa“ in Mindelo / Sao Vicente hat diese Weiterbildungsmaßnahme ausdrücklich genehmigt und Herrn Dr. Santos vom Krankenhausdienst freigestellt. Nach einem Tagesaufenthalt bei dem FHF e. V. in Syrgenstein ging es weiter nach Hameln.Dort wurde er schon erwartet und es war alles bestens vorbereitet. Herr Dr. Vonnahme, Chefarzt der Klinik für Hepato-Gastroenterologie nahm sich seiner an und wird ihm die nächsten Wochen als Ansprechpartner zur Seite stehen.

 


links Herr Dr. Suosa Santos neben Herrn Dr. Vonnahme

 

 

Update 26.10.2008

Am 18.10.2008 beendete Dr. Suosa Santos erfolgreich seine Weiterbildung in Hameln und reiste zu FHF nach Syrgenstein.
Er berichtete von der guten Weiterbildung, der Freundlichkeit und der großen Hilfe die ihm im Klinikum Hameln zuteil wurden. Auch wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Beteiligten im Klinikum Hameln.
In Syrgenstein gab es viel zu tun und zu besprechen. Diverse medizinische Geräte wurden begutachtet und über deren Einsatzort in Cabo Verde gesprochen. Zukünftige Weiterbildungen in Deutschland, aber auch in Cabo Verde waren ebenfalls ein großes Thema. Die Zeit war knapp, denn bereits am Montag musste Dr. Sousa Santos wieder zurück nach Cabo Verde fliegen.
Um 11.00 Uhr am 20.10.2008 verabschiedeten wir ihn am Münchner Flughafen zum Flug nach Praia über Lissabon.

 


v.l.n.r Romilda Monteiro, Carla Costa, Dr. Sousa Santos und Humberto Dias

Bericht Dr. Sousa Santos portugiesisch/deutsch

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok